BELLE AND THE BEATS – Heißes von den Nachbarn

BELLE AND THE BEATS – Heißes von den Nachbarn
(c) Amanda Elisek

Aus den Niederlanden haben sich immer wieder tolle Acts in unsere Ohren geschlichen, seien es in den 1970er Jahren Golden Earring oder Pussycat, in der Disco-Ära Luv und Earth & Fire, der unvergessene Robert Long, später 2Unlimited und natürlich Candy Dulfer und die Common Linnets. Und wer weiß, vielleicht rollt gerade der nächste große Act an…? Die Performance-Art-Künstler Belle And The Beats, bestehend aus Singer-Songwriterin Isabel Zoeteweij und Musiker/Producer Gilbert Lopez, hätten das Zeug dazu.

Bereits 2015 veröffentlichte die beispielsweise von London Grammar inspirierte Isabel, damals noch als Belle unterwegs, ihre erste Single “Mama”, die sich noch sehr zahm anließ. Im Jahr darauf begann sie, in mehreren Formationen Auftritte zu absolvieren. 2017 schließlich teilte sie mit den Gunned Down Horses bei mehreren Konzerten in den Niederlanden die Bühne – worauf wir später noch zurückkommen werden. Belle And The Beats schlugen mit ihrer ersten Single “Soldier Of The Night” nicht nur in der Heimat ein, sondern erreichten sogar Airplay in den USA. Schnell eskalierte es mit der Produktion ihrer ersten, 2018 veröffentlichten EP Lose Your Feathers, die per Crowdfunding finanziert wurde und bei den Kritikern positiven Anklang fand.

Fast Forward Mai 2022: Das Debütalbum Qetesh erscheint.

Schräger Name? Isabel war immer schon fasziniert von der altägyptischen Mythologie und stolperte über die eher unbekannte Göttin der Liebe und des sexuellen Verlangens – namens Qetesh, die zu ihrem Alter Ego geriet. Ihre Shows sind Zelebrierungen von Style und Visual Arts, und auf einen umwerfenden Abend können wir uns beim Album Release Concert am 11. Juni in Amsterdam freuen:

Nicht nur Belle And The Beats werden auf der Bühne stehen, sondern sie werden auch Gastkünstler begrüßen. Landsmann Reazun trug seinen Teil zum Song “Habibi” bei, während Davidavi “Vidi” Dolev seinerseits mit Text und Ton bei “Make Love Or Die” behilflich gewesen ist. Qetesh ist eine echte Avantgardepop-Perle geworden, clever und spannend produziert, eingängig, ohne glattgebügelt zu sein, sowohl extrem tanzbar als auch balladesk und nachdenklich – und keine Sekunde langweilig. Schaut und hört auf den einschlägigen Plattformen rein, der Stoff knallt mehr als alles, was ihr in Coffeeshops bekommen könnt.

Und ja, SKULL NEWS wird ebenfalls am Start sein und die Eindrücke mit euch teilen. Freut euch also auf schicke Fotos! Für die Schnellentschlossenen, die noch dabei sein wollen – Tickets bekommt ihr über den Link vom Melkweg (Ticketmaster.nl). Wir sehen uns!

Einige kleine Appetizer:

Belle And The Beats auf ihrer Website

Belle And The Beats auf Facebook

Belle And The Beats auf Bandcamp

Belle And The Beats bei Spotify

Hey! Ich bin hier zuständig für Bild und Text, sprich schicke Konzertfotos und auch Artikel und Rezensionen. Musikalisch bin ich breit aufgestellt, mag Blues und Metal, aber auch Prog und Indie und vieles mehr. Derzeitiger Focus liegt auf der Szene Israels. Kontakt: Bumblebee@skullnews.de

One thought on “BELLE AND THE BEATS – Heißes von den Nachbarn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*