“Many people out there have a need for uplifting music right now” – Interview with Pekka Ansio Heino of Brother Firetribe

Finnish melodic rock band Brother Firetribe released their new album Feel The Burn – a tribute to appealing US-American dreams of long road trips, vintage cars and old rock music. Creatively playing with these clichés, Brother Firetribe still reinvent themselves on this record, not only in the course of the change in the lineup. Indeed, it stirred up the dynamics in the band and tickled them to find a new, fresh twist of the band’s sound. SKULL NEWS met singer and writer Pekka Ansio Heino to talk about the new album.

Album-Review: Smackbound “20/20”

Von den Finnen hatten wir euch den Sommer über auf unserer Facebook-Seite bereits einige Vorabsingles aus ihrem am 12. Juni bei Frontiers SRL erschienenen Debütalbum “20/20” vorgestellt. Diese hatten uns mit ihrer frisch-frechen Note und dem Kick-Ass Rock sehr begeistert, und gespannt erwarteten wir das Album. Kann es das Level halten? Es kann. Die Band […]

Gunned Down Horses @ KMC 19.09.2020 – こんにちは aus Haifa

Eigentlich sah alles so gut aus. Ein fulminantes Konzert in Wiener Neustadt (Galerie/Bericht dazu hier) Ende Februar und viele Pläne im Kopf. Dann brach bekanntermaßen die Corona-Pandemie aus, legte die Kunst- und Kreativszene in Ketten – und speziell in Israel wurde es heftig mit einem Lockdown, von dem wir in Deutschland nicht zu träumen wagen, […]

Album-Review: Finntroll Vredesvävd und Bericht über die Prelistening Party in Helsinki

Nach sieben langen Jahren gibt es endlich neues auf die spitzen Ohren. Finntroll bringen heute ihr neues Album Vredesvävd heraus. Mit Vredesvävd haben Finntroll erfolgreich an ihre lange Bandgeschichte angeknüpft und doch neue, frische, in ihrem Fall düsterere Klangelemente, eingebracht, ohne von ihrer ausgelassenen Spritzigkeit abzuweichen. Besonders gut gefällt SKULL NEWS die Abwechslung in den Songs, die sorgfältigen, episch breiten Arrangements, ohne sich zu verkünsteln.

Biber Herrmann @Die Fabrik Frankfurt 01.09.2020

Eins der ersten Konzerte, die nach der langen Corona-Pause in der pittoresken Fabrik in Frankfurt-Sachsenhausen stattgefunden haben, ist das des Wahl-Strombergers Biber Herrmann gewesen, der aus der Blues-Folk-Szene seit langem nicht mehr wegzudenken ist. Das Ambiente gestaltete sich, wie in der Fabrik üblich, gewohnt urig, diesmal allerdings auf maximal 40 registrierte Zuschauer*innen beschränkt. Daß dies […]