Elder Scrolls Online: Zurück nach Morrowind

Elder Scrolls Online: Zurück nach Morrowind

Seit dem 6 Juni wurde ein weiteres Kapitel in der Geschichte des Elder Scrolls MMO geöffnet. Fünfzehn Jahre nach Elder Scrolls III: Morrowind können die Spieler in die neue oder altbekannte Welt eintauchen und die Insel Vvardenfell neu oder wieder entdecken. 30 Stunden Abenteuer, eine neue Klasse, ein neuer PvP Modus und neue Aufgaben sollen nur der Anfang sein.

Grob 700 Jahre vor dem dritten Teil von Elder Scrolls reisen die Spieler in einem neuen Tutorial per Schiff, doch wie es sich gehört landen sie kurz darauf in einem Gefängnis aus dem sie erst mal ausbrechen müssen. Ist das Tutorial um, kann man sich, wie gewohnt, auf den Weg machen und die Insel nach eigenem Ermessen erkunden. Ich konnte zuerst die westliche Küste erkunden und auf einem anderen Charakter direkt in den Nordosten vordringen, was der Abwechslung sehr geholfen hat.

Doch was genau ist faul auf dem Eiland Vvardenfell? Lord Vivec, der legendäre Kriegerpoet, lebender Gott und Wächter von Vvardenfell ist erkrankt und brauch die Hilfe der Spieler um seine Stärke wieder zurück zu erlangen. Die gewiefte Assassine der Morag Tong, Naryu Virian bedient sich ebenfalls der Hilfe der Spieler und führt sie über die Insel. Ob Dwemerruinen, Zwiste zwischen den größten Häuser der Dunmer, Haus Redoran, Hlaalu und Telvanni oder eine ungehorsame Auszubildende halten Spieler und Assassine auf trab.

Auf der bisher größten zusätzlichen Landmasse des Spiels tauchen auch neue Helden in Gestalt der Warden auf. Wo es bisher nur vier Klassen gab kommt jetzt der Naturkämpfer dazu. Ob als frostiger Tank, Heiler mit grünem Daumen oder in Begleitung eines treuen Bären und einigen anderen tierischen Helfern, der Warden sorgt für Aufsehen. Natürlich können die Neuen genau so frei an den Spielstil der Spieler angepasst werden wie die vier Vorgänger.

Wer es wagt sich mit bis zu 12 Verbündeten in den Telvanni-Turm von Tel Fyr zu begeben, kämpft sich durch die Hallen der Fertigung in der Stadt der Uhrwerke, oder ihr begebt euch in die Aschlande um gegen andere Spieler anzutreten im neuen vier gegen vier gegen vier PvP-Modus. Auf drei verschiedenen Karten soll es unterschiedliche Spielziele geben die man erkämpfen muss.

Durch „One Tamriel“, das letzten Oktorber veröffentlicht wurde, können Spieler aller Stufen auf Vvardenfell zusammen arbeiten. Somit bietet Morrowind den idealen Einstieg für interessierte neue Spieler, Wiederkehrer oder alte Veteranen.

Vor ungefähr 10 Jahren traf ich mit meinem guten Freund Ödön und machte damals als Laie ein paar Fotos mit seiner Nikon D5100. Es war Liebe auf den ersten Blick. Nur eine Woche später hatte ich meine eigene D5100. Ich streckte meine Fühler zu allen Fotografiebereichen aus und kenne mich inzwischen in allen sehr gut aus. Privat fotografiere ich weiterhin in allen Bereichen, aber beruflich wollte ich mich nur in wenigen Bereichen spezialisieren. Ich bin mit der Digitalisierung in der Videotechnik aufgewachsen und hatte immer eine Faszination dafür. Da wundert es niemanden, dass ich auch Videoprojekte inzwischen in mein Portfolio aufgenommen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*