Subterranean Masquerade @ Gagarin Club Tel Aviv 16.11.2019

By | 24. November 2019

English below

Zugegeben, als ich die Jungs im Vorprogramm von Orphaned Land im April in Frankfurt kennen lernte, hätte ich mir nicht träumen lassen, daß ich sie 205 Tage später auf heimischer Scholle sehen und auch fotografieren könnte. Mein erstes Mal in Israel obendrein!

Beitrag zur Vorgeschichte http://skullnews.de/2019/05/30/gunned-down-horses-turtle-doves-und-der-rest-der-welt/

Die 1997 von Mastermind und Gitarristen Tomer Pink ins Leben gerufene und seitdem stilistisch und personell mehrfach reinkarnierte Formation hat die Arbeiten zu ihrem aktuellen Album abgeschlossen, der Mix ist fertig, der Veröffentlichungstermin steht noch aus. Einen kräftigen Vorgeschmack auf “Mountain Fever“, so der Name des kommenden Longplayers, gab es als Supporting Act für die Österreicher von Harakiri For The Sky im frisch umgezogenen Gagarin Club in Tel Aviv.

Der Name ist zuerst ein kleiner Zungenbrecher (Tomer entschied sich, die kompliziertesten Worte der englischen Sprache zu kombinieren), die Musik schießt dafür umso gründlicher ins Blut und in die Ohren und erzeugt ihre Hauptspannung daraus, daß sie nicht einfach so in Schubladen zu packen ist. Rock- und Metalelemente proggen sich fröhlich durch orientalische Einflüsse, hinzu kommt eine spritzige Bühnenshow, und man kann sich nie sicher sein, womit sich Ausnahmevokalist Vidi Dolev, der vor etwa zwei Jahren zu SubMasq stieß, auszutoben gedenkt. Behaltet die Bühnenkonstruktion im Auge. Überall. 🙂 Und zum Schluß werden sehr viel mehr Menschen als nur Musiker auf oben stehen. Weil: You are the Show.

Auch wenn ein Supporting Act nur verkürzte Bühnenzeit bekommt und es technische Widrigkeiten gegeben hatte, die Anreise hat sich allein schon für diese Performance gelohnt. Die Stücke vom kommenden Album – “Ascend” beispielsweise wurde auf der Frühjahrstour schon gespielt – machen definitiv Appetit auf mehr. Und die Fotos können nur ansatzweise die Stimmung und die Energie wiederspiegeln, die diese Band versprüht.

www.submasq.net

Besucht sie auch auf Facebook, Instagram und YouTube – und natürlich live!

Granted, when I first met the boys in the opening act of Orphaned Land in April in Frankfurt, I would not have dreamed that I could see them 205 days later on native floe and also take pictures. My first time in Israel on top of that!

Contribution to the prehistory: http://skullnews.de/2019/05/30/gunned-down-horses-turtle-doves-und-der-rest-der-welt/

The formation, founded in 1997 by mastermind and guitarist Tomer Pink and since then stylistically and personally reincarnated multiple times, has completed the work on their current album, the mix is ready, the release date is yet to come. A strong foretaste of “Mountain Fever”, the name of the upcoming longplayer, came as a support act for the Austrians by Harakiri For The Sky at the newly-moved Gagarin Club in Tel Aviv.

The name is at first a small tongue twister (Tomer chose to combine the most complicated words of the English language), the music shoots it all the more thoroughly into the blood and in the ears and generates its main tension that it is not just to pack in drawers , Rock and metal elements merrily pronged themselves by oriental influences, added a lively stage show, and one can never be sure what to commemorate exceptional vocalist Vidi Dolev, who joined SubMasq about two years ago. Keep an eye on the stage construction. All over. 🙂 And in the end, a lot more people than just musicians will be on top. Because: You are the show.

Even though a Supporting Act only gets shortened theatrical time and there were technical adversities, the journey alone was worthwhile for this performance. The songs from the upcoming album – “Ascend”, for example, was already played on the spring tour – definitely make you hungry for more. And the photos can only partially reflect the mood and energy that this band sprays.

Category: Galerie Konzert Live Musik Neuigkeiten Schlagwörter: , , , , , ,

About Sabine

BumbleBee. Nicht ganz frisch und nicht ganz sauber – das trifft es so ungefähr, worauf man sich bei ihr einstellen kann. Quasi mit der Kamera in der Hand geboren, kristallisierte sich nach dem Sport in den 1980/90er Jahren während des regen jährlichen Besuchs des Lahnsteiner Bluesfestivals ein Faible für Konzertfotografie heraus, welches im Lauf der Zeit und mit wechselndem sowie wachsenden Equipment verfeinert wurde. Der Weg ist das Ziel! Abseits der Bühnen begeistert sie sich für die Botanik und Tiere. Portfolio (Auszug): Abi Wallenstein Aeverium Awaiting Dawn Black Label Society Blues Company Deitra Farr Fallen Temple Glasperlenspiel Guildo Horn Harpyie Henrik Freischlader Band Kick La Luna King King Krayenzeit Lord of the Lost Metalohrentzündung Meyers Nachtcafé Mike Andersen Band Mike Sponza Band Raphael Wressnig’s SoulGift Band Rudy Rotta Band Scarlet Dorn Sharrie Williams The Brightest Fell Thorbjorn Risager & The Black Tornado Zwiebelgeschmack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.