Mezolozyde – der nächste Paukenschlag aus Berlin!

Mezolozyde – der nächste Paukenschlag aus Berlin!

Bei Mezolozyde handelt es sich um ein Berlin angesiedeltes Alternative/Industrial Rock-Projekt, das von Ezequiel Debernardi ins Leben gerufen worden ist.

Als Produkt der Zusammenarbeit mit Enrico Tiberi (Vocal Producer für Last Union‘s “Twelve” feat. James LaBrie von Dream Theater) und mit Enrique “Quique” Del Bianco (No Darling) an der Gitarre, präsentiert uns Ezequiel die erste Single Sooner or Later, die uns einen Eindruck davon vermittelt, woran er gerade arbeitet – einer Verflechtung vieler Wurzeln seiner musikalischen Laufbahn, um Mezolozyde zu erschaffen.

Sooner or Later ist Bestandteil einer in Arbeit befindlichen EP – das dazugehörige Video entstand unter der Regie von Martin Pedreira, der unter anderem als Senior Visual Effects Artist bei Game of Thrones, Black Panther, Godzilla, Spiderman Far from home, Fast and Furious 8 verantwortlich zeichnete.

Mezolozyde – Sooner or Later

Der Clip brilliert mit der unterkühlten 1980er-Jahre-Neon-Ästhetik als futuristische Szenerie. “Sooner or Later” präsentiert sich als extrem tanzbarer, rhythmischer und eingängiger Track, Ezekiels hypnotischer Gesang legt sich über die Melange aus Keyboards/Drums/Gitarre und läßt einen bis zur letzten Note nicht mehr los.

Fans des Industrial Rock/Metal-Genres, die gerne auch Oomph und Lord of the Lost hören, dürften sich hier gut aufgehoben fühlen, auch wenn es bei Mezolozyde noch etwas poppiger zugeht. Skull News ist jedenfalls sehr gespannt auf die Fortsetzung des Projekts in Form der in Arbeit befindlichen EP und hält euch jedenfalls auf dem Laufenden.

Hier könnt ihr den Song streamen.

Mezolozyde auf Social Media (die ganze Liste mit Streams und Seiten auf einen Blick)

Sabine

Nicht ganz frisch und nicht ganz sauber – das trifft es so ungefähr, worauf man sich bei mir einstellen kann. Quasi mit der Kamera in der Hand geboren, kristallisierte sich während des regen jährlichen Besuchs des Lahnsteiner Bluesfestivals ein Faible für Konzertfotografie heraus, welches im Lauf der Zeit und mit wechselndem sowie wachsenden Equipment verfeinert wurde. Der Weg ist das Ziel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*