Album-Review: Sainted Sinners Unlocked & Reloaded

Die Heavy Metaller Sainted Sinners haben sich 2016 gegründet und einige Line Up Wechsel hinter sich. Auch für das neue Album Unlocked & Reloaded haben die Sinners sich noch einmal umformiert. Neu dabei sind Ernesto Ghezzi, der am Keyboard fantastische Soli hinlegt und sonst den Retro-Sound der Band stark prägt, sowie Rico Bowen, der mit seinem Bassspiel eine Menge Groove einbringt. Auf dem Album, was am 4. Dezember beim süddeutschen Label El Puerto Records veröffentlicht wird, verschreiben sich Sainted Sinners der Essenz des Rock ‚n‘ Roll. Auf welche Legenden des Rock sich das Quintett bezieht und wie sie es dennoch schaffen, ihren frischen, modernen Stil zu erschaffen, verraten wir euch in unserer Review!

Album-Review: Garagedays Something Black

Heavy Metal aus den Alpen? Ja das gibt es und Garagedays beweisen mit ihrem vierten Album Something Black dass das Gebirgsland echt heiße Mucke hervorbringt. 2005 gegründet, haben die vier Musiker um Marco Kern (Gesang) bereits mit ihren vorigen Alben Dark and Cold (2011, Massacre Records) Kontakte zu Größen der Rock und Metal -Welt geknüpft, immerhin war der Gitarrist Andy LaRocque von King Diamond bei der Produktion (auch bei den folgenden) beteiligt. Für den nächsten Langspieler, Here It Comes, arbeiteten Garagedays mit Flemming Rasmussen (Metallica!) zusammen. Das Feedback der Musikpresse war durchweg voll des Lobes und bald eroberten Garagedays die internationalen Bühnen auf ihren Touren mit UDO (Dirkschneider/ Accept), Master, Grave Digger oder Jake E Lee (Ozzy Osbourne). Anfang November brachten die vier Österreicher ihr neues Album Something Black beim deutschen Label El Puerto Records heraus. SKULL NEWS hat für euch reingehört und kann euch sagen, die Platte lässt euch spontan Brusthaare wachsen!

Album-Review: Subterranean Masquerade The Pros & Cons of Social Isolation

Wer SKULL NEWS schon eine Weile liest, der kennt schon Subterranean Masquerade, die ultrakreative Progressive Rock/Metal Formation aus Israel. Wir haben schon oft auf SKULL NEWS berichtet (zum Beispiel Sabines Fotogalerie hier) und werden nicht müde, euch diese wunderbar ungewöhnliche Band immer wieder ans Herz zu legen. Gerade haben sie ihr Corona-Spezial-Album The Pros and Cons of Social Isolation veröffentlicht, welches wir euch hier vorstellen.

Album-Review: Scardust „Strangers“

Allen Schwierigkeiten zum Trotz bringt die israelische Progressive Metal Band Scardust Ende Oktober ihr neues Album Strangers heraus. Die Covid 19-Pandemie hatte lange Zeit den Produktionsprozess behindert, so gab es immer wieder totale Lockdowns in Israel und die Bandmitglieder mussten solo weiterarbeiten. Doch was lange währt wird endlich gut und so können wir uns nun […]

Album-Review: Finntroll Vredesvävd und Bericht über die Prelistening Party in Helsinki

Nach sieben langen Jahren gibt es endlich neues auf die spitzen Ohren. Finntroll bringen heute ihr neues Album Vredesvävd heraus. Mit Vredesvävd haben Finntroll erfolgreich an ihre lange Bandgeschichte angeknüpft und doch neue, frische, in ihrem Fall düsterere Klangelemente, eingebracht, ohne von ihrer ausgelassenen Spritzigkeit abzuweichen. Besonders gut gefällt SKULL NEWS die Abwechslung in den Songs, die sorgfältigen, episch breiten Arrangements, ohne sich zu verkünsteln.

Wir sind Affen in Unterhosen, leben in einem Käfig aus Technologie und können nicht zurück in die Bäume – Interview mit Johannes Eckerström von Avatar

Avatar räumen gerade mit ihrem neuen Album Hunter Gatherer die Charts auf und bekommen in der internationalen Musik-Presse durchweg Lob und positive Kritiken. Auch die Fans der schwedischen Melodic Crossover Metal Band sind begeistert, vor allem vom Variantenreichtum und Stilmix der Platte. So finden sich Anleihen an bekannten Gruppen wie Soilwork, andere Songs beziehen sich auf die simplizistische Aggression von Rammstein, wieder andere klingen progressiv und verspielt wie System Of A Down. Trotzdem bleiben Avatar sich selbst treu. Wie machen Avatar das nur?! Unser neues Teammitglied Hugo hat bereits eine ausführliche Rezension zu Avatar’s neuer Hitmaschine verfasst, einmal auf Englisch und einmal auf Französisch, und gemeinsam haben wir Frontmann Johannes Eckerström per Skype zum Interview getroffen.

Album-Review Humavoid Lidless

Die aus Espoo in Finnland stammende junge Progressive Agressive Metal Band Humavoid bringt im August ist zweites Album Lidless bei Noble Demon raus. Sie sagen selber über sich, dass Meshugga und Jinjer ihre größten Vorbilder sind, was man in ihrem Groove betonten Metal geprägt von wilden Rhythmus- und Dynamikwechseln hört. Für das kommende Album Lidless erhalten sie noch Unterstützung vom international bekannten finnischen Jazzpianisten Iiro Rantala, welchen dem ungewöhnlichen Sound von Humavoid den letzten Schliff verpasst. Wie das neue Werk klingt, stellt euch hier SKULL NEWS vor.