Review: Ancient Settlers “Autumnus” EP

Review: Ancient Settlers “Autumnus” EP

Im spanischen Baskenland hat sich 2020 eine neue, interessante Band angesiedelt. Ancient Settlers wurden von Rex Chiesa & Herman Riera (Ex-Haboryn), Rene González (Ex-Aesthesis), Emmy Reyes und Antony Hamäläinen (Meridian Dawn, Former Nightrage & Armageddon) gegründet.

Ancient Settlers bezeichnen ihren Stil als Grenzgang von modernem Death Metal mit einigen melodischen und atmosphärischen Untertönen. Das kommt auch sehr gut hin, die vokalistische Marschrichtung hat schon einmal nichts mit den Tönen gemein, die durchaus auch einem Gesellen zuzuordnen wären, der auf dem heimischen Keramikthron gegen seine Darmträgheit ankämpft.

Die Texte sind von den jüngsten Ereignissen, die die Erde und menschliche Rasse auf ihre Weise tragisch beeinflußten, geprägt, und möchten dennoch diejenigen ermutigen, die noch nach etwas anderem suchen.

Tracklist Ancient Settlers Autumnus 9.Februar 2021

01 – Intro/Prelude to the Fall

02 – A Monument Restored

03 – Die around me

04 – Diamond Eyes

Das instrumentale Intro mit “Prelude to the Fall” gestaltet sich ruhig, mit sanften Keyboardakzenten, fast schon einer Filmmusik gleich. Doch halt, nicht täuschen lassen, “A Monument Restored” nimmt sofort ordentlich Fahrt auf mit einem Gewitter aus Drums und Gitarrenriffs, in das die Vocalpassagen Antony Hamäläinens als eher gebremstere Breaks eingebettet worden sind. “Die around me” geht ein ähnliches Tempo, wobei dann “Diamond Eyes” den melancholisch geprägten Abschluß bildet. Wie eingangs erwähnt, kommen die Lyrics dann doch eher düster und apokalyptisch daher, und musikalisch betrachtet, wäre Death Metal eher weit her geholt; da die Songs auch sehr melodisch, eingängig und groovy gestaltet sind, ja, Ohrwurmcharakter aufweisen. Reizvoll auch die Wechsel zwischen den Gesangsstilen – mal kraftvoller Klargesang, mal düstere, gutturale “Low”-Passagen, was zeitweise auch übereinander gelegt wurde. Tempiwechsel gestalten die Melodiebögen spannend und abwechslungsreich. Keys/Synths werden eher sparsam und wohl akzentuiert eingesetzt – keine Retroanleihen in den 1980er Jahren. 🙂

Ein Album ist derzeit in Arbeit, und wenn wir die vorlegende EP als Appetizer werten, können wir uns sehr auf das Werk freuen! Und angesichts dessen, freuen wir uns auch schon auf die Zeit, wenn wieder international getourt werden kann, denn bei dieser Power und Spielfreude dürfte dann auf und vor den Bühnen so einiges gebacken sein.

ANCIENT SETTLERS line-up:
Rex Chiesa: Guitar
Herman Riera: Drums
Antony Hamäläinen: Voice
Rene González: Keyboards & Synth
Emmy Reyes: Bass

Crew:
Audio Engineer: Daniel Cardoso – Ohme Studios (Lisbon, Portugal). (Anathema, Angelus Apatrida, Anneke Van Grisbergen, Noctem).
Artwork: Gustavo Sazes – (Arch Enemy, Kamelot, Angra, Etc).

Ancient Settlers auf ihrer Website

Ancient Settlers auf Facebook

Ancient Settlers auf Twitter

Ancient Settlers auf Instagram

Ancient Settlers auf Spotify

Ancient Settlers auf iTunes

Ancient Settlers auf YouTube

Ancient Settlers auf Soundcloud

Ancient Settlers bei Bandcamp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*